Bär Sam

Mai 2022

Arosa

Ein neues Leben für Sam und Jamila

Nach vielen Jahren im Zoo in Skopje beginnt für die beiden Bären ein neues Leben

8.7.2022

Die beiden 18-jährigen Bärengeschwister Sam und Jamila aus dem Zoo Skopje wurden mit einem speziell für Wildtiere ausgerüsteten Transporter von Nordmazedonien nach Arosa ins Arosa Bärenland gebracht.

Nach dem Transportvorbereitungen am Vortag, startete die Bärenambulanz am Mittwoch, 18. Mai 2022 von Nordmazedonien aus und ist zunächst nach Griechenland gefahren, um dann offiziell in die EU einreisen zu können. Anschliessend führte der Weg des Transporters über Wasser. Mit der Fähre ging es vom griechischen Hafen in Igoumenitsa nach Bari in Italien, um von da auf dem Strassenweg in die Schweiz zu fahren. Für die rund 2'100 km lange Route benötigte das Team etwa 60 Stunden und wurden dann am Nachmittag des 20. Mai 2022 in Arosa in Empfang genommen.

Die Bären verhielten sich sehr zurückhaltend. Während Sam nach der Ankunft sofort in der angebotenen Höhle Ruhe suchte, verhielt sich das Bärenweibchen Jamila etwas neugieriger. Sie erkundete die neue Umgebung vorsichtig, blieb aber ebenfalls in sicherer Nähe zu ihrem Rückzugsort.

Bitte unterstützen Sie Sam und Jamilas neues Leben!

Vergangenheit der beiden Bären
Sam und Jamila wurden als Jungtiere in den Zoo Skopje gebracht und lebten seither dort. In zwei Gehegen, welche nur einige hundert Quadratmeter gross waren, wurden die beiden getrennt gehalten. Die Anlagen verfügten zwar über natürlichen Boden und Vegetation, aber es gab wenig Abwechslung oder Beschäftigungsmöglichkeiten. Ausserdem hatten die Bären dort nicht immer Zugang zu Wasser.

Weil der Zoobesitzer die Haltungsbedingungen verbessern wollte und somit Umbauarbeiten nötig waren, kontaktierte er VIER PFOTEN und bat um Unterstützung. Denn nach dem Umbau würde vor Ort nur mehr Platz für zwei Bären bleiben. Da dieser Schritt das Leben aller vier Bären erheblich verbessern würde, hat sich die globale Tierschutzorganisation bereit erklärt, das Geschwisterpaar Sam und Jamila langfristig zu übernehmen.

Die Reise von Sam und Jamila ins Arosa Bärenland

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Ausblick
Sam und Jamila werden die ersten Wochen nach ihrem Einzug in der grosszügigen Innenanlage verbringen, um sich in aller Ruhe an die neue Umgebung zu gewöhnen. In einem weiteren Schritt werden die beiden Bären je einzeln die Aussenanlagen Süd und Nord kennenlernen. Wenn sie mit dem natürlichen Gelände vertraut sind, werden sie vergesellschaftet. Je nach Verlauf und Fortschritt wird im Sommer die Vergesellschaftung aller vier Bären im Aussenbereich angestrebt.

Update Ende Mai 2022
Ende Mai steht für Bär Sam ein grosser Meilenstein an. Der Schieber in die Aussenanlage des Arosa Bärenlands wird geöffnet. Zum Erstaunen aller Beteiligten vor Ort ruht er in der Innenanlage weiter. Weder die warmen Temperaturen noch das frisch verteilte Futter können den schläfrigen Bären aus der Ruhe bringen. 
Laut Hans Schmid, dem wissenschaftlichen Leiter im Arosa Bärenland, ein gutes Zeichen. Dass sich Sam von Nebengeräuschen nicht nervös machen lässt und er so entspannt in der Innenanlage schläft, zeige klar, dass Sam mit der Umgebung im Arosa Bärenland sehr vertraut ist.

 

Update Anfang Juni 2022
Zwei Wochen nachdem Sam und Jamila in Arosa angekommen sind, ruht Sam weiterhin oft sehr entspannt in seiner Höhle und ist eher nachtaktiv. Nach wie vor hat er die Möglichkeit, durch den offenen Schieber nach draussen zu gehen.

Jamila ist häufig in der Innenanlage unterwegs und ist am Zaun auch schon auf Meimo und Amelia gestossen. Sie ist noch etwas schreckhafter als Sam und wirkt unsicherer.

Beide Bären sind mit der neuen Umgebung noch nicht genügend vertraut und sie verhalten sich immer noch unsicher. Obwohl wir den Schieber für Sam öffnen, geht er nicht in die für ihn völlig neue und somit unsichere Aussenanlage. Im Arosa Bärenland entscheiden die Bären selbst, wann sie raus gehen. Sie brauchen noch etwas Zeit, welche wir ihnen gerne geben.


Update Mitte Juni 2022
Einen Monat nachdem die Bären im Arosa Bärenland angekommen sind, streckt Sam erstmals durch den Schieber den Kopf in die Aussenanlage. Der Respekt vor dem Neuen ist aber noch grösser als die Neugier und er geht gleich wieder in die mehr vertraute Innenanlage.

Jamila bekommt derweil einige Bereicherungen in der Innenanlage – so zum Beispiel ein Bärenglace oder ein Ei, welches sie sehr skeptisch und etwas verängstigt behandelt.


Update Ende Juni 2022
Ende Juni wagt sich Sam, nach vielen vorhergehenden Versuchen, erstmals mit allen vier Pfoten in die Aussenanlage. Auch wenn nur wenige Meter vom Schieber entfernt und nur für wenige Sekunden – Sam macht Fortschritte und gewöhnt sich langsam an sein neues Zuhause.
Kurz darauf wagt sich Sam sogar erstmals in einen der Teiche in der Aussenanlage und nimmt sein erstes Bad!

 

Update Juli 2022
Jamila meistert einen wichtigen Meilenstein. Nachdem auch für sie der Schieber in die grosse Aussenanlage geöffnet wird, setzt Jamila vorsichtig Tatze für Tatze in das Grün der saftigen Wiese. 
Bald darauf nimmt auch sie ihr erstes Bad in einem der Teiche. 

Sam im Arosa Bärenland

Bären-Pate werden

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Bären in Not mit einer Patenschaft!

PATE WERDEN

Suche